Electricity grid

Nachhaltige Energieproduktion aus Biomasse auf der Insel Luzon, Philippinen

Auf den Philippinen entwickelt ECO-NATURE-PRODUCTS PLC ein Modellprojekt im Bereich der erneuerbaren Energien, bei dem aus ungenutzten Biomasse-Abfällen mittels Gasifizierung Strom gewonnen wird. Dieser wird am Standort ins lokale Energienetz eingespeist. Eine staatlich garantierte Einspeisungs-Vergütung sichert den langfristigen Absatz.

Das Prinzip ist einfach: Biomasse-Wertstoffe wie Kokosnuss-Schalen, Reishülsen, Bambus, sowie land- und forstwirtschaftliche Abfälle werden zentral gesammelt, getrocknet und gepresst, und in einer Kraftwerkseinheit zu Elektrizität weiterverarbeitet. Der auf diese Weise gewonnene Strom wird dann ins öffentliche Netz eingespeist – eine staatlich regulierte, feste Vergütung per eingespeister Kilowattstunde garantiert eine planbare, auch langfristig stabile Abnahme. Ein Nebenprodukt ist Holzkohle, welche lokal vertrieben werden kann. Dieses Modell ist in Abstimmung mit verfügbarer Biomasse, Strom-Verbrauchern und je nach Investitionsbudget stufenweise skalierbar. Zu Beginn jedoch wird der „Proof of Concept“ an einem ausgewählten Standort erbracht.

Der ENP-Ansatz

Unser Konzept kombiniert drei einfache Grundprinzipien und kann somit perspektivisch an zahlreichen Standorten angewendet werden.


  • Ökologisch:
  • Konsequente Nutzung umweltfreundlicher, nachwachsender Biomasse sowie möglichst saubere, emissionsarme Technologie.

  • Dezentral:
  • Strom soll möglichst dort produziert werden, wo er benötigt wird, um Transportverluste und Ausfälle infolge unzureichender Infrastruktur zu minimieren.

  • Unabhängig:
  • Kurze Versorgungswege, leicht zu wartende Technologie, später Produktion eigener Biomasse zur Erhöhung der Versorgungssicherheit.

Bambus-Biomasse

Standortwahl Luzon

Generell kommt Stromproduktion aus Biomasse überall dort in Frage, wo die folgenden Standortfaktoren gegeben sind:

  • Langfristig sichere wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Langfristige Verfügbarkeit von ausreichend Biomasse in wirtschaftlich günstiger, kurzer Entfernung zum Standort
  • Ausreichender Energiebedarf in relativer Nähe zum Projekt, stetig weiter steigender Zuwachs ist prognostiziert
  • Nähe zu Infrastruktur, an der erzeugter Strom ins Netz eingespeist werden kann („on-grid“)
  • Optional: Produktion direkt beim Endverbraucher mit erhöhtem Strombedarf, z.B. verarbeitende Industrie („off-grid“)

Für Zentral– und Nord-Luzon als primäre Standorte sprechen eine Vielzahl von Faktoren:

  • Ständige Verfügbarkeit großer Mengen an verschiedener Biomasse, vor allem aus Reis-, Abaca-, Mais– und Bananenanbau sowie Holz– und Bambuswirtschaft
  • Größter zusammenhängender Strommarkt auf den Philippinen
  • Größtes Wachstum des Strombedarfs insgesamt, sowohl rückblickend als erwartet
  • Beste Infrastrukturbedingungen insgesamt, verglichen mit den südl. Provinzen
  • Höhere wirtschaftliche und politische Stabilität, verglichen mit den südl. Provinzen
  • Relative Nähe zum Ballungsraum Metro Manila sowie weiteren wirtschaftlichen Zentren
rice fields

Roadmap zur Umsetzung

Von der Idee über Machbarkeitsstudie, Projektierung bis zum ersten Spatenstich überlässt ECO-NATURE-PRODUCTS PLC nichts dem Zufall. Die weiteren Schritte gestalten sich wie folgt:

  • Machbarkeitsstudien an ausgewählten Standorten innerhalb Luzons
  • Vorbereitung langfristiger Lieferverträge mit Biomasse-Lieferanten
  • Public-Private-Partnership mit der philippinischen Regierung
  • Vertragliche, langfristige Sicherung des Feed-in-Tarifs (Einspeisungsvergütung)
  • Fundraising zur abschließenden Vorbereitung und Durchführung des Projektes
  • Optional: Ko-Finanzierung durch philippinische Bank bei entsprechender Projektgröße

Geplanter Projektbeginn bei gesicherter Finanzierung: Q1 2021


Hinweis aufgrund der aktuellen Situation mit COVID-19:

Aufgrund der Einschränkungen durch die globale COVID-19 Pandemie kann es zu Verzögerungen kommen. ENP prüft die Gesamtlage fortlaufend, unter Berücksichtigung der Gesundheitshinweise lokaler und internationaler Gesundheits-Behörden wie WHO, usw.



Partner

Bei der Entwicklung und Prüfung des Projekts Cebu kooperiert ECO-NATURE-PRODUCTS PLC auch mit externen Partnern und Fachexperten.



Asiando Logo Asiando Ltd.

Asiando Ltd., eine Unternehmensberatung mit Büros in UK sowie den Niederlanden und guten Verbindungen zu den Philippinen, berät und bietet Services in den Bereichen Projektentwicklung und Projekt-Management.



DENR Logo Department of Environment and Natural Resources

Das Department of Environment & Natural Ressources (DENR) ist als institutioneller Partner Ansprechpartner für alle umweltrechtlichen Belange.



DoE Logo Department of Energy

Das Department of Energy (DoE) ist als zuständiges Ministerium für Energie unser primärer Kooperationspartner.



BoI Logo Board of Investments

Das Board of Investments koordiniert das Engagement ausländischer Investoren auf den Philippinen und bietet Zugang zu zahlreichen administrativen und fiskalischen Vorteilen.


EMI Logo Eco Media International Ltd.

Die Medienagentur Eco Media International Ltd. berät und unterstützt alle kommunikativen und medialen Aspekte des Projekts.